PayTechTalk 49: Krisen-Zeit, Gutschein-Zeit? Prepaid-Produkte gegen die Krise

PayTechTalk 49 - Krisen-Zeit - Gutschein-Zeit_Prepaid-Produkte gegen die Krise | PayTechLaw
Bitte hier klicken und Cookies akzeptieren, um den SoundCloud-Player zu laden.

Die „Corona-Krise“ ist dieser Tage in aller Munde und selbstverständlich beschäftigt sie auch uns bei PayTechLaw im alltäglichen Leben. Wir möchten uns in der 49. Episode von PayTechTalk nicht darauf beschränken, Probleme zu benennen. Wir möchten vielmehr Lösungswege aufzeigen, wie Prepaid-Produkte dabei helfen können, Auswirkungen der anstehenden Wirtschaftskrise abzumildern.

Ich freue mich sehr, als heutige Gäste zwei ausgewiesene Experten begrüßen zu dürfen: Hugo Godschalk, Geschäftsführer bei PaySys Consultancy GmbH, müsste unserer treuen Followerschaft ein Begriff sein, ist er doch regelmäßiger Autor auf unserem Blog PayTechLaw und regelmäßiger Podcast-Gast bei PayTechTalk. Stefan Schneider ist Inhaber der Firmen CardsConsult und netzwerk-handel und seit über 20 Jahren mit den Bedürfnissen und Herausforderungen deutscher Handelsunternehmen und der Payment-Branche vertraut.

Krisenzeit – Gutschein-Zeit? Diese Fragen stellen wir uns

Werden Prepaid-Produkte als Gewinner aus der derzeitigen Krise hervorgehen?

Wir sprechen über den Anwendungsfall „Reisegutschein“. Was passiert, wenn der Veranstalter den Reisepreis zurückzahlen muss? Ist die angedachte Ausgabe eines Gutscheins die Lösung? Übernimmt damit nicht der Verbraucher das Insolvenzrisiko des Veranstalters? Könnte die Einlösbarkeit durch den Staat und eine unternehmensübergreifende Einsetzbarkeit eine Lösung sein? Wäre das dann rechtlich zulässig, wenn man an das Beihilferecht, aber auch das Aufsichtsrecht und das Reisevertragsrecht denkt?

Wäre hier auch eine mögliche Erlaubnisfreiheit nach ZAG (Stichwort „limited range“) gegeben? Wie sähe da die technische Umsetzung aus? Wie könnte ein Akzeptanznetzwerk aufgebaut werden und wie können Clearing und Settlement dargestellt werden?

Mit einer großen Herausforderung sieht sich auch der Einzelhandel konfrontiert. Keine Liquidität und keine Möglichkeit mehr zur Kundenbindung bei gleichzeitigem Verlust der Kunden an die großen Online-Händler, an größere Mitbewerber oder an den Konsumverzicht können schnell das Aus bedeuten.

Wären hier Citycards, für die man unter bestimmten Voraussetzungen nicht einmal eine Erlaubnis benötigt, als gangbarer Weg denkbar? Jedoch bliebe hier das Geld beim Issuer, das Liquiditätsproblem wäre dadurch nicht gelöst. Und wie wäre der Verbraucher vor der Insolvenz der Issuer geschützt?

Wären Gutscheine, die händlerübergreifend für dedizierte Leistungen ausgegeben werden, eine Lösung, um eine mögliche Inflation einzudämmen?

Und würden Gutscheine generell nicht auch denen helfen, die schon in „Nicht-Krisenzeiten“ unser aller Hilfe benötigen? Wären hier Gutscheine von Nutzen, die man bei teilnehmenden Lebensmittelhändlern in Lebensmittel eintauschen könnte? Wäre nicht auch denkbar, Gutscheine an besonders Hilfsbedürftige zu verschenken?

Fragen über Fragen – und viele Ideen und die Hoffnung, dass wir mithilfe von Ideen, Mut und Innovation vielleicht gestärkt aus der Krise gemeinsam hervorgehen können-

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der 49. Episode von PayTechTalk. Und bleiben Sie gesund.

 

Über Dr. Hugo Godschalk

PayTechTalk 49: Krisen-Zeit, Gutschein-Zeit? Prepaid-Produkte gegen die Krise 1Der gebürtiger Niederländer (Jahrgang 1957) studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster/Westfalen (1974-1979). Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt er sich mit Zahlungssystemen, zunächst bei der GZS Gesellschaft für Zahlungssysteme mbH (Eurocard), später als Leiter der betriebswirtschaftlichen Abteilung im Controlling der Unternehmensbereiche Eurocard, eurocheque und Zahlungssystementwicklung. Von 1990 bis 1993 war er anschließend als Senior Consultant im Bereich Zahlungssysteme und electronic banking beim Beratungsunternehmen Ordina (Deutschland) GmbH. Seit 1993 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung PaySys Consultancy GmbH in Frankfurt am Main. Zusätzlich vertrat er 2013-2018 den Prepaid Verband Deutschland (PVD e.V.) als Geschäftsführer.

Dr. Hugo Godschalk auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/hugo-godschalk-3071668b/

Über PaySys

PaySys Consultancy GmbH, Frankfurt, ist eine neutrale und selbständige Unternehmensberatung im Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehrs und Card Business. PaySys ist deutscher Partner der „European Payments Consulting Association“ (EPCA). Die PaySys Consultancy GmbH wurde 1993 gegründet und hat sich seitdem von einem „Zwei-Mann-Betrieb“ zu einer der führenden Unternehmensberatungen im Kartenmarkt entwickelt.

PaySys im Web: https://paysys.de/

Über Stefan Schneider

PayTechTalk 49: Krisen-Zeit, Gutschein-Zeit? Prepaid-Produkte gegen die Krise 2Stefan Schneider ist seit rund 25 Jahren mit den Bedürfnissen und unterschiedlichen Gegebenheiten am POS der deutschen Handelsunternehmen sowie den Fragestellungen der Payment-Branche bestens vertraut.

Zunächst in der Geschäftsführung , später als stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE), hat er als Sprecher des deutschen Handels für alle Themen rund um die Bezahlsysteme am POS die Interessen der Handelsunternehmen koordiniert, geprägt und gegenüber den Partnern in der Kreditwirtschaft, Kartenorganisationen und Zahlungsdienstleistern formuliert. Seit 2009 ist er als Berater, Netzwerker, Autor und Moderator für den Handel und dessen Dienstleister aus dem Zahlungsverkehrsmarkt tätig.

Seit 2016 bringt er seine Zahlungsverkehrs-Expertise in die Wissens-Plattform der Payment-Industrie PayComm e.V. zunächst als Redakteur, seit 04/2019 als Chefredakteur ein.

Stefan Schneider auf Twitter: https://twitter.com/CardsConsult

Stefan Schneider bei PayComm https://www.paycomm.org/de/pub/public/verein/paycomm-redaktion.php

Stefan Schneider ist Gründer und Inhaber der beiden Unternehmen CardsConsult (gegründet 2009) sowie netzwerk-handel (gegründet 2016)

Über CardsConsult

CardsConsult berät und unterstützt Unternehmen und Verbände im Payment-Bereich. CardsConsult ist unabhängig und gewinnt Auftraggeber aus allen Sektoren des Kartengeschäfts. Der Fokus liegt auf:

  • Know-How und Zugang zu den Anforderungen des Handels im Payment-Markt
  • Beratung und Begleitung von Handelsunternehmen bei Ausschreibungen von Payment-Leistungen
  • Analysen zu den Auswirkungen neuer Regulierungen im Kartenmarkt und Lobbying-Aktivitäten im Kundenauftrag

CardsConsult im Web: https://www.cardsconsult.de/

Über netzwerk-handel

netzwerk-handel beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Loyalty im Handel.  Der Fokus liegt auf:

  • Erstellung und Vertrieb von Markt-Studien und Markt-Datenbanken zu Kundenbindungsprogrammen im deutschen Handel
  • Strategische Begleitung von Handelsunternehmen bei der Einführung und Neupositionierung von Loyalty-Programmen in sich ändernden Branchenumfeldern im Markt
  • Verbindung von Payment und Loyalty am POS

netzwerk—handel im Web: https://www.netzwerk-handel.net/

 

 

 

Cover picture: Copyright © PayTechLaw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Ihnen auch gefallen