Fachartikel Geldwäsche & Recht | Das Videoidentifizierungsverfahren: Die rechtssichere und bedarfsgerechte Alternative zur Vor-Ort-Prüfung?

Fachartikel Geldwäsche & Recht - Das Videoidentifizierungsverfahren: Die rechtssichere und bedarfsgerechte Alternative zur Vor-Ort-Prüfung? | Peter Frey und Awet Yohannes von Annerton

Das Videoidentifizierungsverfahren stellt eine praktikable Methode dar, eine nach dem Geldwäschegesetz erforderliche Identifizierung nicht anwesender natürlicher Personen durchführen zu können. Im Finanzsektor wird dieses Verfahren seit einigen Jahren praktiziert. Auch im Nichtfinanzsektor nimmt die Nachfrage nach einer praktikablen Fernidentifizierungsmöglichkeit spürbar zu. Umso erstaunlicher ist es, dass der Gesetzgeber für diesen Sektor bislang keine Regelung zur Videoidentifizierung geschaffen hat. Manche Aufsichtsbehörden halten das Verfahren daher für unzulässig. Der Beitrag beleuchtet die Problemlage näher und plädiert für eine praxisgerechte Lösung. Peter Frey (Rechtsanwalt und Partner) und Awet Yohannes (Rechtsrefendar) von Annerton beleuchten in ihrem Fachbeitrag für die Zeitschrift Geldwäsche & Rechtder dfv Mediengruppe die Problemlage näher und plädieren für eine praxisgerechte Lösung.

 

Inhalt

1. Einführung

2. Verfahren zur Fernidentifizierung und deren Praxistauglichkeit

    • Verfahren zur Identitätsüberprüfung
    • Eingeschränkte Praxistauglichkeit der zulässigen Fernidentifizierungsverfahren

3. Rechtliche Einordnung des Videoidentifizierungsverfahrens

    • Fehlende gesetzliche Regelung
    • Aufsichtsrechtliche Praxis in Bezug auf das Videoidentifizierungsverfahren
        • Im Finanzsektor
        • Im Nichtfinanzsektor
        • Rechtsanwaltskammern
        • Wirtschaftsprüfer
        • Bundesnotarkammer
        • Steuerberaterkammer
        • Glücksspielsektor
        • Finanzunternehmen, Immobilienmakler, Güterhändler

4. Anforderungen an die Durchführung einer Videoidentifizierung

5. Fazit

 

Zum Artikel

Fachartikel “Das Videoidentifizierungsverfahren: Die rechtssichere und bedarfsgerechte Alternative zur Vor-Ort-Prüfung?” (Zeitschrift Geldwäsche & Recht, Nr. 03/2022)

Fachartikel Geldwäsche & Recht | Das Videoidentifizierungsverfahren: Die rechtssichere und bedarfsgerechte Alternative zur Vor-Ort-Prüfung? 1

 


1) GWuR (Heft 03/2022), dfv Mediengruppe,  Schriftleitung: Dr. Jacob Wende, Penelope Schneider und Prof. Dr. Kilian Wegner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like